BASF will Gen-Kartoffel kommerziell anbauen

Der Chemiekonzern BASF will die gentechnisch veränderte Speisekartoffel "Fortuna" künftig auch kommerziell anbauen. Der Konzern stellte einen Zulassungsantrag als Lebens- und Futtermittel bei der Europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit, wie BASF am Montag in Limburgerhof mitteilte.



Den Angaben zufolge ist die Kartoffel besonders gegen die Kraut- und Knollenfäule geschützt. Die Forschungsarbeiten begannen laut BASF im Jahr 2003, seit sechs Jahren wird Fortuna" im Feldversuch getestet. -dapd-


Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen