Billa stoppt den Verkauf von verbotenen Käfigeiern in Rumänien

Die Tierschutzorganisation Vier Pfoten hat vor einigen Tagen eine illegale Legebatterie in Rumänien aufgedeckt, die von Agrimon, dem größten Eier-Produzenten des Landes, betrieben wird. Auf Anfrage der Tierschutz-Organisation erklärte REWE International, dass der Verkauf von Eiern dieses Erzeugers gestoppt wurde. Bis vor kurzem hatten die rumänischen Filialen von REWE-Tochter Billa, Kaufland, Metro und Selgros Agrimon-Eier in ihrem Sortiment.

(Bildquelle: )

Penny, ebenfalls Teil des REWE-Konzerns mit Filialen in Rumänien, gab hingegen an, die Produkte von Agrimon nicht gelistet zu haben.

Nach einer von der EU gewährten Übergangsfrist bis 1.1.2012 für die Betriebe  sind
konventionelle Käfige nicht mehr erlaubt, da Hennen darin ihre natürlichen Verhaltensweisen nicht ausleben können. Vier Pfoten wird auch weiterhin Untersuchungen anstellen, um illegale Praktiken von Produzenten in EU-Ländern aufzudecken und die Öffentlichkeit darüber zu informieren, kündigt die Tierschutzorganisation in einer Aussendung an an.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen