Bio Austria: Tomic kündigt Rücktritt an

Der Bundesobmann von Bio Austria Hannes Tomic hat vor kurzem mitgeteilt, für diese Funktion nicht mehr zur Verfügung stehen zu wollen.

Hannes Tomic wird nicht mehr als Obmann antreten. Foto: Bio Austria

Hannes Tomic wird nicht mehr als Obmann antreten. Foto: Bio Austria (Bildquelle: )

Bei der Bundesdelegiertenversammlung am 25. April 2007 im Schloss Puchberg in OÖ wird der Bundesvorstand neu gewählt. Er wird von 14 auf sieben Mitglieder reduziert, darunter wird sich anders als bisher kein Landesobmann mehr befinden. Um ein Zeichen des Neuaufbruches zu setzen, wird sich der neue Bundesvorstand großteils aus neuen Gesichtern zusammensetzen. Für Hannes Tomic ist es nach eigener Aussage nach 12-jähriger Tätigkeit als Spitzenfunktionär auf Landes- und Bundesebene Zeit, Platz für einen neuen Bundesobmann zu machen. Als großen Erfolg in seiner Amtszeit bezeichnet er u.a. die Zusammenführung der Bioverbände zum Bio Austria Bundesverband. Nicht zuletzt dadurch habe man es geschafft, dass sich die Biolandwirtschaft in Österreich aus der Nische herausbewegt habe. Der Marktanteil von Bioprodukten hat inzwischen im Schnitt 6 % erreicht, so Tomic. Mit Milchprodukten (14 % Marktanteil) und Eiern (25 % MA) gebe es allerdings auch Erzeugnisse, die deutlich darüber liegen. Tomic wird sich nach eigener Aussage künftig wieder voll seinem Haupterwerbsbetrieb mit der Direktvermarktung von 25 ha Getreide und der Bioschweineproduktion widmen. Die besten Chancen auf die Nachfolge von Tomic als Bundesobmann werden Rudolf Vierbauch aus Spittal a.d. Drau eingeräumt.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen