BOKU Wien ist nachhaltigste Uni

Die Universität für Bodenkultur Wien (BOKU) ist nicht nur die am nachhaltigsten agierende Hochschule in Österreich, sondern im gesamten deutschsprachigen Raum. Das ist ein Ergebnis des „Green Metric World Universities Ranking 2012".

BOKU

(Bildquelle: )

Dieses wurde im vergangenen Jahr zum dritten Mal von der Universitas Indonesia durchgeführt. In dem Ranking konnte sich die BOKU im Vergleich zum Vorjahr von Rang 45 um 24 Plätze auf Rang 21 verbessern.

Als „nachhaltigste Uni“ unserer deutschen Nachbarn kam die Universität Bremen auf Platz 54, knapp hinter der besten Schweizer Universität Lausanne, die auf Rang 50 zu finden ist. An der Spitze des Rankings liegt die University of Connecticut in den USA, gefolgt von der britischen University of Nottingham und dem irischen University College Cork.

Dass das Thema „Nachhaltigkeit“ auch an den Hochschulen an Bedeutung gewinnt, verdeutlichen die Teilnehmerzahlen. Waren es zu Beginn 95 Universitäten, ist die Zahl mittlerweile auf 215 akademische Bildungseinrichtungen in 49 Ländern gestiegen.

Ressourcen schonende Uni

Zu den Bewertungskriterien zählten unter anderem, inwieweit die jeweilige Universität die Funktion einer treibenden Kraft für eine nachhaltige Entwicklung ausübt. Weiters wurden auch Maßnahmen hinsichtlich des Einsatzes von Ressourcen wie Energie und Wasser, die Müllvermeidung sowie umweltfreundliche Transportsysteme beurteilt.

„Die Hochschule in Wien verfolgt nicht nur zahlreiche Forschungsprojekte im Bereich der Sicherung natürlicher Lebensgrundlagen, sondern setzt auch Schwerpunkte bei den nachwachsenden Rohstoffen“, so BOKU-Rektor Prof. Martin H. Gerzabek. (AgE)


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen