Buch-Tipp „Grauvieh Tirol. Das Tier, die Region, der Mythos.“

In den 1920er Jahren war das Grauvieh vom Aussterben bedroht. Heute ist sie als seltene, aber zu erhaltene Nutzrasse anerkannt. Im eben erschienen Buch erfährt man viel Wissenswertes über diese uralte Tierrasse und ihre moderne Erfolgsstory.

Ein wunderbares Geschenkbuch für Rinderinteressierte ist eben erschienen. (Bildquelle: zVg )

Von den insgesamt 18.000 Stück Grauvieh in Österreich leben heute rund 13.000 in Tirol. Rund 5000 sind Herdenbuchkühe  Durch ambitionierte Züchter von damals und heute, kann sich das Tiroler Grauvieh als reine, gesunde und angepasste Rasse wieder am Markt behaupten.

Im Prachtband erfährt man von Huf bis Horn alles über das Grauvieh. Der Band erzählt aber nicht nur von dieser Rinderrasse, sondern auch die Geschichten der Menschen, der Kultur und der Landschaft, die jene des Grauviehs durchqueren.

Der 240 Seiten starke Prachtband (Verlag Brandstätter, 40 Euro) ist im gut sortierten Buchhandel erhältlich.

Artikel geschrieben von

Beate Kraml

Redaktion

Schreiben Sie Beate Kraml eine Nachricht

Rund 150 Menschen mit Listeriose in Spanien infiziert

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen