Christian Wildeis verlässt Maschinenring

Der langjährige und erfolgreiche Landesgeschäftsführer des Maschinenrings Niederösterreich-Wien, Christian Wildeis, zieht sich aus der MR-Organisation zurück, um neue Wege zu gehen.

MR_wildeis

Im Bild (v.l.n.r.): Christian Wildeis, Johann Bösendorfer (Bundesobmann MR Österreich und Landesobmann MR NÖ-Wien), DI Gernot Ertl, Neuer Landesgeschäftsführer MR Niederösterreich-Wien). (Bildquelle: Maschinenring )

Während der vergangenen 15 Jahre, an denen Christian Wildeis im Maschinenring NÖ-Wien mitwirken durfte, konnte der Umsatz in der Maschinenring-Service NÖ-Wien von 5,8 auf 34,3 Mio. € gesteigert und somit durch die Erschließung neuer Geschäftsfelder eine Reduzierung der Abhängigkeit vom Winterdienst erreicht werden, heißt es in einer aktuellen Presseaussendung.

Als neuer Landesgeschäftsführer sei vom Landesvorstand DI Gernot Ertl bestellt worden. Dieser sei von Vorstand und Aufsichtsrat der Maschinenring-Service NÖ-Wien eGen beauftragt worden, ein Konzept für die Neuausrichtung der Geschäftsführung im Maschinenring-Service zu erstellen.

Gernot Ertl hat an der Universität für Bodenkultur in Wien Landwirtschaft mit Schwerpunkt Agrarökonomie studiert und ist seit 1998 im Maschinenring tätig. Er begann seine Karriere im Maschinenring Weinviertel, bevor er 2004 als Agrar-Bereichsleiter in die Landesorganisation wechselte. Seit 2008 ist er Mitglied der Geschäftsführung im MR NÖ-Wien.


Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen