D: Eierwirtschaft wehrt sich gegen illegale Käfigeier in der Verarbeitung

Mit massiver Kritik reagiert die deutsche Eierwirtschaft auf die Ankündigung von Verbraucherschutzkommissar John Dalli, eine Verarbeitung von in Legebatterien produzierten Eiern auch über das Verbot konventioneller Käfighaltung zum 01.01.2012 hinaus zuzulassen.

"Diese Haltung der EU-Kommission ist aus unserer Sicht absolut inakzeptabel und bedeutet einen massiven Wettbewerbsnachteil , kritisiert Bernd Diekmann, Vizepräsident des Zentralverbandes der Deutschen Geflügelwirtschaft (ZDG).

Höchstmaß an Verbrauchertäuschung

Wenn die EU-Kommission zulasse, dass illegal erzeugte Eier in die Verarbeitung gelangen, sei davon auszugehen, dass diese auch auf dem Tisch deutscher Konsumenten landen, was ein Höchstmaß an Verbrauchertäuschung wäre, kritisiert Diekmann. Illegal bleibt illegal. Das Problem wird lediglich vom Handel in die Lebensmittelindustrie verschoben. Die deutsche Eierwirtschaft fordert daher eine eindeutige Kennzeichnung der Haltungsform auf den hergestellten Eiprodukten, die zur Weiterverarbeitung in die Lebensmittelindustrie gehen (AIz).


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen