Schwerpunkt Energie- und Forstwirtschaft

Der Wald als Einnahmequelle

Die Diskussion um die regionale Energieversorgung durch Biomasse hat in den letzten Monaten wieder massiv zugenommen. Damit gewinnt auch der bäuerliche Wald wieder an Bedeutung und wird mittelfristig eine dementsprechende Einnahmequelle darstellen.

Der bäuerliche Wald als Energielieferant und Einnahmequelle ist auch ein wichtiger Themenbereich auf der diesjährigen agraria. Dabei wird die gesamte Wertschöpfungskette rund um Holz mit der dazu gehörenden Technik bis zur Wärmegewinnung vorgestellt.

Hackschnitzel haben sich mittlerweile als idealer Wärmelieferant für Gewerbe und Landwirtschaft etabliert, auch in wirtschaftlicher Hinsicht. Dabei spielen auch alternative Lösungen zur Ernteguttrocknung eine wichtige Rolle. Bekannte Hersteller zeigen dazu wirtschaftliche und energieeffiziente Lösungen.

Erstmals mit Thema Biogas

Auch kann man sich heuer erstmals zum Thema Biogas aus alternativen Reststoffen umfassend informieren. Organische Abfälle von Feld und Stall sind die Energieträger der Zukunft in der Biomethanproduktion.

Die wichtigsten Schwerpunkte in der Forst- und Energietechnik im Überblick

    • Technik zur Holzbergung, Lagerung und Verarbeitung
    • Technik und Know-how zur Aufforstung
    • Stromproduktion aus Holz und Biomasse
    • Heizkesseltechnik und Aufbereitung der Wärmeenergie zur Versorgung von Stall, Wohnhaus und Trocknungsanlagen
    • Sicherheitsausrüstung und Kleidungsschutz
    • Beratung zum Thema Klimafitter Wald durch die Landwirtschaftskammer OÖ
    • Biogasproduktion und deren Technik

Das Wichtigste zum Thema Österreich freitags per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.