Aus dem Heft

Die Dorfhelferin ist da, wenn die Bäuerin ausfällt

Marie Scheichelbauer ist seit vielen Jahren Dorfhelferin. Diese Art der Betriebshilfe gibt es nur in Niederösterreich. Der Einsatz ist teilweise herausfordernd, gibt aber auch viel zurück.

Marie Scheichelbauer kümmert sich als Dorfhelferin auch um den Garten.

Haushalt, Garten und Stall: Marie Scheichelbauer muss als Dorfhelferin vielseitig begabt sein. (Bildquelle: Kraml)

Ein Schnitzel herauszubacken und gleichzeitig ein Kind auf dem Arm zu halten, ist immer wieder eine Herausforderung,“ erklärt Marie Scheichelbauer aus Stephanshart (NÖ). Die 22-Jährige hat aber schon gelernt, mit dieser Situation umzugehen.

Seit 2017 unterstützt die ausgebildete Dorfhelferin Landwirtsfamilien, wenn die Bäuerin durch Krankheit, Unfall, Entbindung oder Kur am Hof fehlt. Dann übernimmt Scheichelbauer deren Aufgaben wie kochen, aufräumen, Wäsche waschen, Kinder betreuen, Altenpflege, Stallarbeit, Traktor fahren, Gartenarbeit und vieles mehr.

Scheichelbauer hat bereits 45 Betriebe unterstützt

Insgesamt war die Niederösterreicherin bereits auf 45 Betrieben im Einsatz. Großteils waren es Milchviehbetriebe. Scheichelbauer hat aber auch schon vielen Direktvermarktern und Weinbauern unter die Arme gegriffen.

„Bei einigen Betrieben hat man gemerkt, dass die Frau schon länger fehlt. Zum Beispiel, wenn das Haus nicht mehr so sauber ist, und der Bauer mit den dreckigen Gummistiefeln in die Küche gegangen ist. Viele sind einfach mit allem überfordert“, erzählt sie.

Aktuell betreut Scheichelbauer eine Familie, die nach einem Todesfall Unterstützung braucht. Sie erzählt, dass es...


Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen