Donau Soja kooperiert mit ProTerra

Die europäische Soja Organisation Donau Soja und die internationale ProTerra Foundation kooperieren künftig bei der Zertifizierung von nachhaltigem, gentechnikfreiem Soja aus Europa. ProTerra erkennt dabei den Europe Soya Standard an.

Donau Soja und ProTerra verfolgen gemeinsame Ziele. (Bildquelle: donausoja.org )

Das gemeinsame Ziel von Donau Soja und ProTerra ist eine nachhaltige Sojaproduktion. Besonders Soja-Importe müssen den internationalen ProTerra Standard erfüllen. Sojaproduzenten und Verarbeiter in Europa werden nach dem Europe Soya Standard zertifiziert. Produzenten außerhalb Europas nach dem ProTerra Standard. Damit entsteht ein breiter und anerkannter Standard.

Für den Europe Soya Standard sind die EU-Vorschriften die Basis. Auch Nicht-EU-Staaten wie Serbien, Bosnien, Moldawien und Ukraine müssen sich daran halten. Besonders betroffen ist dabei der Einsatz von Pflanzenschutzmitteln. Weiters verbietet Europe Soya die Sikkation unter anderem mit Glyphosat.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen