Faire Milch: REWE Dortmund gewinnt Kreativpreis

Ungeachtet des in Deutschland laufenden Gerichtsverfahrens der Wettbewerbszentrale Bad Homburg gegen die BDM-Milchmarke entwickelt sich das Konzept einer "Fairen Milch" offensichtlich positiv. Die REWE Dortmund hat mit ihrem Projekt der fairen Milch den Kreativpreis 2011 des Mittelstandverbundes ZGV gewonnen.

REWE Dortmund setzt sich für eine Perspektive der lokalen Landwirte und damit kreativ und nachhaltig für ihre Region ein. Davon war die prominent besetzte Jury, der als Spitzenverband 230.000 mittelständische Unternehmen in 320 Verbundgruppen vertritt, überzeugt. REWE Dortmund unterstützt die Milchbauern im Münsterland, indem diese für jeden verkauften Liter fairer Milch einen Aufschlag von 10 Cent erhalten. So kamen seit September 2009 insgesamt 1,7 Millionen Euro zusammen. Damit leistet die REWE Dortmund einen wichtigen Beitrag zum Erhalt der ländlichen Betriebe und Strukturen, begründet Präsident Wilfried Hollmann die Entscheidung der Jury. ‘Geiz ist geil‘ hat keine Zukunft," so Hollmann: Die Aktion der REWE Dortmund zeigt, dass Wertiges auch einen fairen Preis haben muss." Heinz-Bert Zander, Vorstandssprecher der REWE Dortmund, nahm die Ehrung stolz entgegen: Nachhaltigkeit ist uns ein Herzensanliegen -; darum freue ich mich riesig über diesen Preis!" Die REWE Dortmund Großhandel eG ist eine eigenständige, regional tätige Genossenschaft unter dem Dach der REWE Group. Sie ist ein Zusammenschluss von fast 300 selbständigen Einzelhändlern mit 550 Märkten. Damit zählt die REWE Dortmund in der Lebensmittelbranche zu den Großen. Das Absatzgebiet ist Nordrhein-Westfalen mit den Schwerpunkten Ruhrgebiet und Niederrhein. Ein besonderes Interesse gilt der Vermarktung von Produkten aus der Region, um hier die Wirtschaft zu unterstützen und auch Arbeitsplätze zu sichern.

Artikel geschrieben von

top agrar Österreich

Schreiben Sie top agrar Österreich eine Nachricht

Droht jetzt Verbot der Vollspaltenböden?

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen