Faire Strompreise für Land- und Forstwirte

Heimische Land- und Forstwirte kaufen Strom viel teurer ein als andere Wirtschaftstreibende. Bauern würden beim Energiepreis wie Einfamilienhaushalte eingestuft, so Anton Emsenhuber, Vorstand der Genossenschaft BespreisAgrar.

bestpreis_strom

Fotos: LPV (Bildquelle: )

Der privat organisierte, unabhängige Einkaufsverband von Land- und Forstwirten kämpft seit 2010 für mehr Preisgerechtigkeit bei den Stromkosten, so Emsenhuber. Der gebündelte Einkauf habe jedem der „Stromrebellen“ satte Einsparungen gebracht. Dabei hätten sich nicht nur die günstigeren Stromtarife positiv zu Buche geschlagen, sondern auch ein zusätzlicher Jahresbonus des Strompools. Dieser beträgt aktuell 17% für das Jahr 2017, heißt es weiter.

Angesichts des großen Erfolges hat sich die Genossenschaft entschlossen, ab sofort wieder eine BestpreisAgrar-Strompromotion durchzuführen. Emsenhuber: „Wir kämpfen weiter für einen fairen Energiepreis; je mehr Bauern sich zusammenschließen, desto besser können wir uns gegen die Macht der Energiekonzerne wehren!‘“ Zudem locken ein Umstiegsbonus sowie die Einspeisemöglichkeit von PV-Anlagen.

strommast

Abgewickelt werde die Strompromotion durch das Salzburger Energieoptimierungsunternehmen LPV, das seit über 15 Jahren Erfahrung mit Strompools vorweisen könne. LPV-Geschäftsführer Hannes Valenta: „Die Menge macht den Preis!“ Wer an der Strompromotion teilnehmen wolle, könne sich rechtzeitig bis 4.12.2016 bei der kostenlosen Hotline 0800/80 88 29 oder auf www.bestpreisagrar.info ein kostenloses und unverbindliches Angebot erstellen lassen, da die Aktion auf 5.000 Anmeldungen begrenzt sei.

Nach der Anmeldung erhalten die Interessenten ein persönliches Strompoolangebot mit Preisen für das Jahr 2017. Durch die Anmeldung seien die Landwirte keinesfalls verpflichtet, dem Strompool beizutreten. Die Aktion gilt für alle land- und forstwirtschaftlichen Betriebe in Österreich, so die Organisation.

Überdies sei es möglich, sich persönlich auf der Agraria in Wels am 30. November 2016 sowie am 2. Dezember 2016 in der Halle 8EG, Stand 20, zu informieren.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen