Hagelversicherung: Unwetter verursachten 1,7 Mio. € Gesamtschaden

Seit mittlerweile rund 14 Tagen kommt die Landwirtschaft durch die andauernden Wetterextreme nicht zur Ruhe. So wurden auch am Dienstag wieder weite Landstriche durch schwere Unwetter mit extremen Niederschlägen und stellenweise mit Hagel massiv geschädigt.

Das Mittelburgenland ist besonders stark betroffen. (Bildquelle: Archiv )

Besonders betroffen waren das Mittelburgenland (Deutschkreutz), in Niederösterreich das Wechselgebiet und die Bucklige Welt, in der Steiermark das Mürztal und in Salzburg der Bezirk St. Johann im Pongau.

"In der Landwirtschaft beträgt der Gesamtschaden durch Hagel und Überschwemmung rund 1,7 Mio. Euro, davon alleine 1 Mio. Euro im Blaufränkischland Mittelburgenland. Betroffen sind neben Weinkulturen sämtliche Ackerkulturen und das Grünland, so der Sprecher der Hagelversicherung, Mario Winkler.

Anmerkung: Der tatsächliche Schaden in der Landwirtschaft ist meist höher als die Versicherungssumme, außerdem sind nicht alle Bauern hagelversichert.

Artikel geschrieben von

Sylvia Haury

Redaktions- und Vertriebsassistentin

Schreiben Sie Sylvia Haury eine Nachricht

Anbau 2019: Rekordtief bei Weichweizen, Sommergerste und Zuckerrüben

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen