Jungbauern: Broidl folgt Kast nach

Die Österreichische Jungbauernschaft hat einen neuen Bundesobmann und ein neues Präsidium. Franz Xaver Broidl aus Niederösterreich wurde in der Tagung des Jungbauernrates einstimmig zum Nachfolger von Stefan Kast gewählt.

Der 30-jährige Franz Xaver Broidl aus Niederösterreich führt nun die Österreichische Jungbauernschaft. (Bildquelle: zVg/Jungbauern )

Nach sechseinhalb Jahre an der Spitze der größten politischen Interessenvertretung junger Bäuerinnen und Bauern übergab der bisherige Bundesobmann Stefan Kast das Zepter an seinen Stellvertreter Franz Xaver Broidl.
 
Seit 2005 ist Broidl politisch aktiv. Er startete als Ortsgruppenobmann der Jungen ÖVP, war dort dann Bezirksobmann von Krems, ehe er ab 2010 im NÖ Bauernbund und der BBK Krems aktiv wurde. 2013 wurde Broidl Bezirksbauernratsobmann von Langenlois und 2015 Obmann-Stellvertreter der BBK Krems. 

Im Präsidium der Jungbauern war er die vergangenen zwei Jahre Bundesobmann-Stellvertreter. Nach der VINOHAK Krems und dem Präsenzdienst arbeitete Broidl im elterlichen Betrieb mit, den er seit 2012 führt.
 
Neues Bundespräsidium
 
Im Präsidium der Jungbauernschaft wurden Michael Treiblmeier (OÖ), Amanda Raich (Tirol), Friedbert Rumpold (Stmk.) und  Martin Öhler (Bgld.) zu Stellvertretern von Broidl. Carina Reiter (Salzburg) und Sandra Uschnig (Kärnten) komplettierten das neue Präsidium.

Artikel geschrieben von

Beate Kraml

Redaktion

Schreiben Sie Beate Kraml eine Nachricht

Droht eine neue Dürrekatastrophe?

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen