Leitl nimmt Steinbichler in Wirtschaftsbund auf

Kurz nachdem er bei Oberösterreichs ÖVP-Agrarlandesrat Josef Stockinger in Ungnade gefallen und aus dem Bauernbund rausgeschmissen worden ist, wird Leo Steinbichler von Wirtschaftsbund-Präsident Christoph Leitl in seiner Organisation als Mitglied aufgenommen.

 Angesprochen auf das Geschehen rund um Steinbichler erklärte Leitl laut OÖ Nachrichten: Ich kann keine Probleme mit ihm erkennen". Die Turbulenzen im Bauernbund könne und wolle der Wirtschaftsbund nicht beurteilen. Tatsache sei, dass Steinbichler ein Gasthaus eröffnet und um Mitgliedschaft beim Wirtschaftsbund angesucht habe, informierte Leitl. Es gebe keinen Grund, dies abschlägig zu bescheiden. Er hätte auch ein Ansuchen stellen können, nicht einem Bund, sondern insgesamt der ÖVP beizutreten. Mit der jüngsten Entwicklung seien aber auch Gerüchte gegenstandslos, Steinbichler wolle zu anderen Fraktionen überlaufen.Leitl meinte, er kenne Steinbichler seit langem persönlich. Er gehöre nicht zu den Einfachen und den Bequemen. Und er provoziere manchmal. Aber er sei insgesamt voller Ehrlichkeit und sage immer, was er denke. Dabei gehe er nicht immer diplomatisch vor. Auch er sei inhaltlich oft unterschiedlicher Meinung mit Steinbichler. Doch eine große starke Gesinnungsgemeinschaft sollte das aushalten.