Agrar- und Zukunftsfragen

Morgen startet die 67. Wintertagung

Der Auftakt der heurigen Wintertagung steht ganz im Zeichen der Agrarpolitik. Mit Blick auf die laufende Klimadiskussion und der nächsten GAP werden der neue EU-Agrarkommissar Janusz Czesław Wojciechowski und der Agrarausschussvorsitzende des EU-Parlaments, Norbert Lins, Grundsatzreferate halten.

Tagungsfolder

Die Wintertagung startet traditionell mit dem Agrarpolitiktag im Austria Center in Wien. (Bildquelle: Screenshot)

Janusz Czesław Wojciechowski spricht über die Zukunft der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) der Europäischen Union. Norbert Lins wiederum wird die Ansichten des EU-Parlaments über die neu zuverhandelnde GAP vortragen.

An der hochkarätigen Vormittags-Diskussion mit dem Publikum nehmen auch Bundesministerin Elisabeth Köstinger (ÖVP) sowie Jannes Maes, Präsident der Europäischen Junglandwirte-Vereinigung CEJA, und Prof. Dr. Urs Niggli, Direktor des Forschungsinstituts für biologischen Landbau (FiBL) Schweiz, teil.

Am Nachmittag referieren und dieskutieren:

  • Hon.-Prof. Dr. Michael Rast von der Europäische Weltraum Organisation (ESA) in Frascati (Italien) zur Landnutzung in Zeiten des Klimawandels: "Ein Blick aus dem All"
  • Michael Horsch, Landwirt und Leiter der Horsch Maschinen GmbH in Schwandorf (Bayern), zur landwirtschaftlichen Praxis in Zeiten des Klimawandels: "Wie können/sollen/müssen wir morgen wirtschaften?"
  • PD Dr. Josef Settele, Agrarbiologe beim am Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung (UFZ) in Halle (Sachsen-Anhalt) und Co-Vorsitzender für den Weltbiodiversitätsrat (IPBES) in Bonn (Nordrhein-Westfalen), zum Biodiversitätsverlust in Zeiten des Klimawandels: "Ein Verlust für die Natur, ein Verlust für die Landwirtschaft?!"

Neues Veranstaltungs-Setting

Die traditionelle Wintertagung des Ökosozialen Forums ist nicht nur ein thematischer Kompass für das kommende Agrarjahr, sondern auch eine zentrale Plattform für die Vernetzung innerhalb der Land- und Forstwirtschaft. Die Wintertagung 2020 findet heuer erstmals über zwei Wochen vom 21. bis 30. Jänner.

Inhaltlich widmet sich die Tagung hochaktuellen Themen und greift dabei ein wortwörtlich heißes Eisen an: den Klimawandel und seine Folgen. Unter dem Generalthema "Von Almen zu Palmen. Die Agrarpolitik im (Klima-)Wandel" werden spannende Vorträge renommierter Referenten aus dem In- und Ausland für großes Publikumsinteresse und engagierte Diskussionen sorgen.

An insgesamt elf Fachtagen in fünf Bundesländern werden viele aktuelle Fragen behandelt. Das detaillierte Programm der 67. Wintertagung sowie Informationen zur Anmeldung sind auf www.ökosozial.at abrufbar.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen