Österreicher als Schirmherr einer EU-weiten Infokampagne

Die Aufklärungskampagne "European Livestock Voice" soll den Wert der Nutztierhaltung aufzeigen und den Konsumenten die gelebte Praxis näherbringen. Österreichs EU-Abgeordneter Alexander Bernhuber (ÖVP) engaiert sich als Schirmherr.

"Viele mediale Diskussionen über Tierhaltungsstandards sind von unzureichenden Informationen bestimmt. Dazu tragen unter anderem auch NGOs bei, die bei vielen Konsumenten ein verzerrtes Bild von landwirtschaftlicher Produktion – trotz der hohen europäischen Standards – erzeugen. Viele Debatten über die Tierhaltung werden in der Gesellschaft derzeit häufig auf einem niedrigen Stand an Praxiswissen geführt. Die Kluft zwischen Konsumenten und Produzenten wird immer größer", sagte der EU-Abgeordnete Alexander Bernhuber anlässlich der Präsentation der Aufklärungskampagne vor mehr als 100 Interessenvertretern und Abgeordneten im EU-Parlament.

"Ich unterstütze daher die Initiative der Livestock-Plattform, die dafür Sorge trägt, dass ein realistisches Bild der heutigen Landwirtschaft vermittelt wird", so Bernhuber weiters.

AMA Marketing vertritt Österreich

Die "European Livestock Voice"-Plattform wird von verschiedenen Partnern entlang der Herstellungskette tierischer Lebensmittel unterstützt. Dazu zählen Produzenten von Futtermitteln ebenso wie engagierte Landwirte, die ihre Leidenschaft im Umgang mit Nutztieren den Konsumenten vermitteln wollen. Vertreten sind auch Verbände verschiedener Zuchtorganisationen, Verarbeiter und Vermarktungsgemeinschaften.

Als österreichischer Partner ist die AMA-Marketing mit an Bord. Durch die Aufklärungskampagne "European Livestock Voice" soll der Wert heimischer Nutztierhaltung aufgezeigt und den Konsumenten die gelebte Praxis nähergebracht werden.

Weiterführende Informationen zur Kampagne sind im Internet unter https://meatthefacts.eu/ abrufbar.