Reiseckers Forderung nach Abgaben-Entlastung für UBV unglaubwürdig Premium

Eine Entlastung bei den Sozialversicherungsbeiträgen forderten OÖ Landwirtschaftskammer-Präsident Franz Reisecker und Kammerdirektor Karl Dietachmair am letzten Freitag bei einem Pressegespräch in Linz. Der Unabhängige Bauernverband (UBV) bezeichnet dies jetzt in einer Aussendung als unglaubwürdig.

Die Sozialversicherungbeiträge müssten sinken, fordert der OÖ LK-Präsident aktuell. "Warum hat man dann 2012 für die Erhöhung der Einheitswerte gestimmt?", fragt der UBV in einer Aussendung. (Bildquelle: Deter)

Mit der Entlastung solle Oberösterreich als Agrar-Produktionsstandort langfristig gesichert werden, erklärten die LK-Interessenvertreter laut einer Meldung der Oberösterreichischen Nachrichten. Die Beitragssätze müssten sinken. Ein Senken der Mindestbeitragsgrundlage würde vor allem kleinen Betrieben helfen.

Wie stark die Betriebe von den Erhöhungen betroffen sind, darüber berichtete top agrar ...

Weiterlesen mit PREMIUM
Jetzt 30 Tage gratis testen
Mehr erfahren

Artikel geschrieben von

top agrar Österreich

Schreiben Sie top agrar Österreich eine Nachricht

Die Redaktion empfiehlt

Management & Politik / News

Neue Einheitswerte belasten Bauern

vor von Leopold Th. Spanring

Mit der Hauptfeststellung der agrarischen Einheitswerte stiegen die Einheitswerte und damit die Abgaben. Trotz teilweiser Abfederung bei Erhöhung der Sozialversicherungsbeiträge über 10% habe sich ...

Droht jetzt Verbot der Vollspaltenböden?

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen