Schweinemarkt: Frischfleischabsatz läuft gut

Für diese Woche erwartet die Schweinebörse eine ausgewogene Marktlage, sodass mit den Abnehmern eine unveränderte Notierung vereinbart wurde.

Im Laufe der letzten Woche war eine fast vollständige Räumung des Marktes möglich. Schlachtunternehmen beklagen jedoch ein unzufriedenstellendes Geschäft bei Verarbeitungsfleisch. Schönes Wetter wird weiterhin den Frischfleischabsatz stützen. Allerdings dürfte die leichte Preisverbesserung bereits zur Auslagerung von Verarbeitungsfleisch aus dem Gefrierlager führen. Demnach rechnen Marktexperten nicht mit substanziellen Preisverbesserungen.Notierungspreis für Kalenderwoche 17/2007:  1,21 €/kg (+ 0,00)Berechnungsbasis:  1,12Zuchtenauszahlungspreis ab Hof: 0,93 (+ 0,05)(alle Preise ohne Mwst.).Am EU-Schweinemarkt konnte sich konnte sich das verbesserte Preisniveau gut behaupten. Während Belgien mit 4 Cent sowie Dänemark, Spanien und Deutschland mit je 2 Cent nochmals leicht zulegen konnten, wurden in den restlichen Ländern die Notierungen seitwärts geschrieben. Hintergrund der derzeit stabilen Marktlage ist der verbesserte Absatz von Frischfleisch, bedingt durch das europaweit grillfreundliche Wetter.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen