Agrarfragen

SPÖ-Bauern fordern Antworten ein

Die vielen offenen Fragen im landwirtschaftlichen Bereich als auch in der Forstwirtschaft gehen bereits an die Existenz der Betriebe, so die SPÖ-Bauern. Das Landwirtschaftsministerium müsse Antworten liefern.

Ernst Wagendristel mahnt das Landwirtschaftsministerium. (Bildquelle: Werkbild)

Nach der Kritik des UBV am Agrarkapitel der Bundesregierung fordert nun Ernst Wagendristel, Vorsitzender der SPÖ-Bauern in Niederösterreich, Lösungen bei den offenen Baustellen ein.

Demnach brauche die österreichische Landwirtschaft in allen Bereichen planbare Werkzeuge - z.B. Pflanzenschutz, Absatzmarkt, Produktkennzeichnun, GAP, gesicherte Betriebsprämien usw - um eine entsprechende Zukunftsperspektive zu haben, so Wagendristel in einer Aussendung.

Ministerium müsse wieder handlungsfähig werden

Für den SPÖ-Bauernfunktionär brauche es endlich Entscheidungen und kein politisches Hin und Her. Auch in der Frage der von der EU-Kommission kritisierten Ausnahmeregelungen bei Bio brauche es ein handlungsfähiges Ministerium.

In den erwähnten Themen gab es in den letzten zwei, drei Jahren vom zuständigen Ministerium in den oben genannten Themen keine Entscheidungen. Diese sind jetzt bzw. zeitnahe zu treffen, so Wagendristel.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

von Josef Kindl

Keine Entscheidungen ??

Egal welche Entscheidungen getroffen werden....die Opposition unter Rendi-Wagner ist doch sowieso dagegen......

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen