Stallstaub schützt vor Allergien

Bauernkinder leiden nachweislich weniger häufig an Asthma und Pollenallergien. Eine europaweite Studie an 3500 Kindern hat gezeigt, dass man am Bauernhof „gesünder“ lebt.

(Foto: Urlaub am Bauernhof, Thomas Lamm) (Bildquelle: )

Die EU-geförderte GABRIEL-Studie beschäftigt sich schon seit Jahren mit der Ursache von Allergien wie Asthma und dem Auftreten von Pollenallergien bei Kindern. Rund 10% aller Kinder europaweit leiden unter Asthma, was auf unterschiedliche Umwelteinflüsse und Erbanlagen zurückzuführen ist. Forscher der GABRIEL-Studie aus ganz Europa konnten feststellen, dass nachweislich weniger Kinder, die auf einem Bauernhof aufgewachsen sind, an diesen Allergien leiden. Neueste Studien ergaben, dass das Immunsystem von Kindern, die auf einem Bauernhof aufgewachsenen sind, toleranter ist. Bauernkinder sind ständig mit Keimen konfrontiert und sind so resistenter gegen harmlose Bakterien. Dabei ist es der Stallstaub, der möglicherweise vor Allergien schützt.

Artikel geschrieben von

Sylvia Haury

Redaktions- und Vertriebsassistentin

Schreiben Sie Sylvia Haury eine Nachricht

Droht jetzt Verbot der Vollspaltenböden?

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen