Umfrage

Wie sieht die Gesellschaft die Landwirtschaft?

Jetzt noch schnell bei unserer Umfrage mitmachen! Am 15. Mai endet die Teilnahmefrist. Wir wollen von Ihnen wissen, wie Sie sich von der Gesellschaft wahrgenommen fühlen? Wie sehen Sie sich selber? Es gibt attraktive Geldpreise zu gewinnen.

Wenn Sie in den Spiegel schauen: Was für eine Person sehen Sie? Was denkt die Gesellschaft über die Landwirtschaft? (Bildquelle: Maier)

Derzeit gibt es in Österreich zahlreiche Diskussionsthemen, die sich mit der Landwirtschaft befassen. Sei es das Kuh-Urteil, der Einsatz von Pflanzenschutzmitteln, die zunehmenden Wolfsrisse oder Kritik an der Gülleausbringung, um nur einige zu nennen. Bei all diesen Themen besteht meist eine Kluft zwischen landwirtschaftlicher und nicht-landwirtschaftlicher Bevölkerung. Für Bäuerinnen und Bauern stellt sich also die Frage, wie sie von der restlichen Bevölkerung, sprich von den Konsumentinnen und Konsumenten, wahrgenommen werden.

Im Rahmen ihrer Bachelor-Arbeit möchte Nadine Maier genau dieser Frage nachgehen. Sie möchte von Ihnen wissen: Wie nehmen Sie sich selber wahr? Und wie fühlen Sie sich von der Gesellschaft wahrgenommen? Was kritisieren die Konsumenten an der Landwirtschaft?

400 € zu gewinnen!

Was sehen Sie, wenn Sie sich einen Spiegel vor halten? Ihre persönliche Wahrnehmung interessiert uns. Machen Sie bei unserer Umfrage mit und füllen Sie Fragebogen bis 15. Mai aus. Das Bild des landwirtschaflichen Berufbildes aus Sicht der Landwirte wird umso genauer, je mehr Antworten zusammenkommen. Unter allen Teilnehmern verlosen wir tolle Geldpreise!

Zur Umfrage

Artikel geschrieben von

Beate Kraml

Redaktion

Schreiben Sie Beate Kraml eine Nachricht

Millionen-Kreditvergabe für MHP-Konzern vorerst vertagt

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen