Wacholder ist Baum des Jahres 2017

Der Gemeine Wacholder wurde vom Kuratorium Wald gemeinsam mit dem BMLFUW am Internationalen Tag des Waldes am 21. März öffentlich als Baum des Jahres 2017 präsentiert.

wacholder

Ein charakteristisches Merkmal des Wacholders ist sein hoher Lichtbedarf, weshalb der konkurrenzschwache „Sonnenanbeter“ vor allem offene Landschaften braucht. Foto: Gabriel Olbrich/Kuratorium Wald (Bildquelle: )

Wacholder ist Lebensraum für unzählige Lebewesen und ein charakteristisches landschaftsprägendes Element auf offenen und nährstoffarmen Trocken- und Magerstandorten sowie in sehr lichten Kiefern- oder Eichenwäldern.

Mit der Wahl des Gemeinen Wacholders zum Baum des Jahres solle 2017 speziell auf die besondere Bedeutung von extensiv genutzten Landschaftselementen wie Heidelandschaften für den Natur- und Landschaftsschutz aufmerksam gemacht werden, so das Kuratorium.

Des Weiteren werde eine Broschüre mit detaillierten und spannenden Informationen zum Wacholder veröffentlicht. Diese sei beim Kuratorium Wald erhältlich. Mehr über die Aktion „Baum des Jahres“ unter www.wald.or.at


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen