Zuckerrüben: 8,70 €/t mehr für Ernte 2011

Um 33 % auf 35 €/t steigt der Preis für Quotenrüben aus der Ernte 2011, für Nicht-Quotenrüben erhöht er sich auf 30,70 €/t. Damit erhalten die österreichischen Rübenbauern 8,70 €/t als bisher vereinbart. Darauf einigten sich die Agrana und der Branchenverband "Die Rübenbauern".

(Bildquelle: )

Nach langen Verhandlung sei eine Beteiligung an den gestiegenen Verkaufserlösen für Zucker, von denen Agrana aufgrund hoher Weltmarktpreise profitiert, fixiert worden, heißt es in einer Aussendung.

Nachzahlung für 2010 und Treuprämie

Neben den höheren Preise für Rüben aus Ernte 2011 erhalten die Rübenbauern zudem Nachzahlungen für Rüben aus der Ernte 2010. Und zwar erhalten sie aufgrund der guten Vermarktungsmöglichkeiten für Nicht-Quotenzucker im abgelaufenen Zuckerwirtschaftsjahr für alle Nicht-Quotenrüben aus der Ernte 2010 deren Preisdifferenz zum Quotenrübenpreis nachbezahlt. Darüber hinaus wird an Rübenbauern, die ihre Vertragsmengen übererfüllt haben, eine Treueprämie ausbezahlt.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen