Alltech eröffnet Algenproduktionsanlage in Kentucky

Düsseldorf-Alltech, ein weltweit führendes Unternehmen in der Herstellung von natürlichen Futtermittelzusatzstoffen für die Tierernährung und Tiergesundheit, hat in Winchester, Kentucky, USA eine Algenfermentations-anlage im Wert von 200 Mio. US-Dollar eingeweiht.

Im April wird die Algenproduktionsanlagen in Betrieb genommen. (Bildquelle: )

"Alltech Algae” ist eine hochmoderne Produktionsstätte, die Alltech im Jahre 2010 für 14 Mio. US-Dollar von der Martek Bioscience Corporation erworben und in den letzten Monaten erneuert hat. Im April diesen Jahres wird sie als eine der größten Algenproduktionsanlagen der Welt in Betrieb genommen.Die wichtigste Aufgabe der neuen Anlage ist die Entwicklung von Algenprodukten zur Herstellung von natürlichen Futtermittelzusätzen. Darüber hinaus sollen diese Produkte für die Herstellung von Biotreibstoff sowie zur Ethanol-Produktion eingesetzt werden, so die Firma. "Alltech sieht in der Algenfermentation unglaubliche technologische Möglichkeiten für die Nahrungsmittelherstellung sowie Futter- und Treibstoffproduktion, erklärte Dr. Pearse Lyons, Gründer und Präsident von Alltech. Wir arbeiten auf diesem Gebiet schon seit mehreren Jahren und sind der Überzeugung, dass dies für die Ernährung und Gesundheit von Tier und Mensch von besonderer Bedeutung sein wird." Er sei sicher, dass dies einer der entscheidenden Bausteine ist, durch den das Unternehmen im Jahre 2015 die Umsatzschwelle von 1 Mrd. US-Dollar überschreiten könne. Algen nehmen Kohlendioxid (CO2) aus der Luft auf und setzen reinen Sauerstoff frei. So bilden Algen etwa 70% des Sauerstoffs unserer Atmosphäre -; mehr als alle Wälder und Felder zusammen. Algen können nicht nur große Mengen an Kohlendioxid in Sauerstoff umwandeln, sondern zählen zu den Pflanzenarten in der Natur, die am schnellsten wachsen. Beides seien Eigenschaften, die Algen im Rahmen unseres heutigen Umweltbewusstseins besonders interessant machen würden, so Alltech. Der Hauptsitz des Unternehmens befindet sich in Lexington, Kentucky, USA. Mit mehr als 2.300 Mitarbeitern ist Alltech in 125 Ländern vertreten und führt wissenschaftliche Zentren in USA, Irland und Thailand.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen