Automatisches Fütterungssystem mit Zufuhrbunker

Die Firma Trioliet bringt ihr erstes automatisches Fütterungssystem für Siloblöcke und Ballen auf den Markt.

(Bildquelle: )

Das Triomatic T30 System besteht laut Hersteller aus zwei Teilen: Der Futterküche und dem Fütterungsroboter. Die Futterküche hat zwei oder mehrere Zuführbunker mit Kratzbodenkette und Dosierwalzen, in der die Futterkomponenten für einen oder mehrere Tage gelagert werden können.
Die Zuführbunker wird einfach mit einer Greifschaufel oder Silozange am Radlader bzw. Frontlader befüllt. Das Futter wird von der Kratzbodenkette zu den Dosierwalzen gefördert, die Dosierwalzen dosieren die benötigte Menge im Fütterungsroboter aus, so die Firma.

Das Fütterungssystem wird erstmals Mitte März in einem Milchviehstall in Polsingen (D) präsentiert. Weitere Infos auf www.trioliet.com

Artikel geschrieben von

Sylvia Haury

Redaktions- und Vertriebsassistentin

Schreiben Sie Sylvia Haury eine Nachricht

Amtsgewalt auf Tirolerisch

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen