Beim Melken füttern

Der neue Kraftfutter-Dosierautomat PipeFeeder von Hanskamp AgroTech soll laut Hersteller einen schnelleren Melkvorgang sowie geringeren Kraftfutterverbrauch garantieren.

pipefeeder

(Bildquelle: )

Im robusten Edelstahlrohr („Pipe“) des Dosierautomaten befinden sich das Kraftfutter und das innovative Dosiersystem. Dieses ist ganz unten im Automaten angeordnet, wodurch die fallenden Pellets kaum Lärm verursachen. Dank des eingebauten Motors soll der Automat ausgesprochen geräuscharm arbeiten. Er könne kann an Fütterungssysteme jeden Typs gekoppelt und je Melkstand oder je Seite bedient werden.

Die Montage ist der Firma zufolge schnell erledigt: Der PipeFeeder wird einfach mit vier Schrauben an der Wand befestigt. Er soll in jede, auch in niedrige Melkstandtypen sowie auf alle Fütterungs- und Steuerungssysteme passen sowie für Fütterungsstationen im Laufstall geeignet, so die Firma.

Auch die niedrige 114-cm-Ausführung soll sich laut Hersteller durch präzise Dosierung auszeichnen. Während des Melkens werden ständig sehr kleine Portionen Futterpellets ausgegeben – bis auf 25 g genau. So würden die Tiere während des Melkens ausgesprochen ruhig bleiben. Der Bediener müsse die Melkgrube nicht verlassen, um die Tiere zu holen, und infolge der geringeren Kraftfuttergaben sinken die Kraftfutterkosten.

Datailinfos hier.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen