Personalrochade

Stefan Lindner soll Obmann von Berglandmilch werden

Tirol Milch Aufsichtsratsvorsitzender Stefan Lindner, soll laut Wahlvorschlag des Vorstandes Obmann von Berglandmilch werden. Johannes Zehetner ist Kandidat für den Aufsichtsratschef.

Beim größten österreichischen Milchverarbeiter Berglandmilch gibt es einen Wahlvorschlag für den neuen Obmann. Wie die Oberösterreichischen Nachrichten berichten, soll der bisherige Vorsitzende des Aufsichtsrats, Stefan Lindner von der Tirol Milch, bei der Generalversammlung Ende Juni zum Obmann des Vorstandes gewählt werden. Er wird die Nachfolge von Johann Schneeberger antreten. Gegenüber top agrar erklärt Lindner, dass es einen Wahlvorschlag mit seinem Namen gibt und "Johannes Zehetner als Aufsichtsratsvorsitzender auf diesem Vorschlag steht". Der zehnköpfige Vorstand ist mit den Geschäftsführern Josef Braunshofer und Herbert Altendorfer für das operative Geschäft verantwortlich.

Eigentümervertreter wählen im Juni

Damit entschieden sich die Spitzen für ihren erfahrensten Mandatar, nicht für den ursprünglich als Favoriten gehandelten Johannes Zehetner aus Kallham. Der 45-jährige Hausruckviertler soll Aufsichtsratschef werden. Rund 200 Eigentümervertreter, der 9.000 Berglandmilch-Bauern, müssen den Wahlvorschlag Ende Juni bestätigen. "Wenn diese Wahl vorbei ist, kann ich auch mehr sagen", sagt Lindner.

Das Unternehmen hatte 2020 einen Umsatz von knapp einer Milliarde Euro und verarbeitete 2019 eine Milchmenge von 1,3 Milliarden Kilogramm. Zu den Marken gehören etwa Tirol Milch, Stainzer Milch, Latella und Schärdinger.

Das Wichtigste zum Thema Österreich freitags per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.