EU-Milcherzeugerpreise deutlich über der 30-Cent-Marke

Die großen Molkereien in der Europäischen Union heben ihre Erzeugerpreise weiter an. Der vom niederländischen Bauernverband (LTO) auf Basis der Auszahlungspreise von 16 größeren Milchverarbeitern in Nord- und Mitteleuropa berechnete Durchschnittspreis erhöhte sich im August 2010 gegenüber dem Vormonat um 0,89 Cent auf 32,67 Cent/kg. Das entsprechende Vorjahresniveau wurde damit um 6,40 Cent überschritten.

Berechnungsgrundlage sind ein Fettgehalt von 4,2 % und ein Eiweißanteil von 3,4 %. Auf dieser Basis lag der Erzeugerpreis bei fast allen Milchverarbeitern über der Marke von 30 Cent je Kilogramm. Ganz oben rangierte im August FrieslandCampina mit einem Erlösniveau für die Bauern von 35,54 Cent/kg, das waren 3,64 Cent oder 11,4 % mehr als einen Monat zuvor. Frankreichs Molkereien in der Spitzengruppe Zu den Spitzenreitern gehörten auch französische Milchverarbeiter wie Danone in der Normandie und Lactalis mit Erzeugerpreisen oberhalb von 35 Cent/kg. Aufgrund einer brancheninternen Preisvereinbarung folgen die Molkereien in Frankreich den Markttrends mit gewisser Verspätung, setzen die Veränderungen nach oben und unten also mit Verzug um. In den letzten zwölf Monaten haben die französischen Milchverarbeiter allerdings deutlich über dem Erzeugerpreisniveau deutscher Vergleichsmolkereien wie Humana und Nordmilch sowie Alois Müller gelegen, die im August 31,79 Cent/kg beziehungsweise 32,06 Cent/kg auszahlten. Deutlich weniger erlösten Irlands Milcherzeuger bei Glanbia und Kerry mit einem Preisniveau von jeweils knapp 30 Cent/kg. Im oberen Mittelfeld bewegte sich die dänisch-schwedische Mega-Kooperative Arla mit 30,97 Cent/kg. Sowohl Iren wie auch Dänen sind durch ihre Exportaktivitäten erheblich von den Weltmarktentwicklungen abhängig, wobei die Iren sich besonders stark auf die Produktion von Pulver und Butter stützen.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen