EU-Schlachtrindermärkte: Etwas schwächer

Die Notierungen für Schlachtrinder an den repräsentativen Märkten der EU haben in der Woche zum 14. März 2010 überwiegend leicht nachgegeben. Das Preisniveau für Jungstiere der Handelsklasse R3 verminderte sich im Schnitt um 4,07 € oder 1,2 % auf 321,79 € je 100 kg Schlachtgewicht (SG). Ausschlaggebend war die Entwicklung in Italien mit einem Minus von 3,5 %. In Österreich mit 320,13 € je 100 kg SG, Spanien, Deutschland, den Niederlanden und Polen bewegten sich die Abschläge  im Rahmen des EU-Mittels.

Seitwärts tendierten die Notierungen für R3-Jungbullen in Frankreich, Dänemark und Irland. Auf der Gewinnerseite standen die Rindermäster in Schweden und Tschechien bei Aufschlägen von jeweils rund 1,5 %.

Bei Schlachtkühen konnte Österreich zulegen

Wenig Bewegung wurde zuletzt im EU-Mittel am Schlachtkuhmarkt registriert. Im gewogenen Mittel der Mitgliedsländer stellte die EU-Kommission einen Preis von 228,64 €/100 kg SG fest, das waren 4 Cent mehr als eine Woche zuvor. Zu den Gewinnern gehörten die Kuhhalter in Österreich bei Aufschlägen von 2,2 %. Tschechien meldete sogar ein Plus von 3,5 %. Moderat bergauf ging es in Deutschland, wo die Preise um 1,1 % stiegen. Leichte Preisverbesserungen meldeten Frankreich und Irland, wo die Notierungen um 0,4 % beziehungsweise 0,5 % zulegten. Andererseits ermäßigte sich das Preisniveau in den Niederlanden und Italien jeweils um knapp 2 %. In Großbritannien sanken die Notierungen für O3-Kühe um 1,6 %.

2,2 % Minus bei R3-Kalbinnen

Schwächer tendierte in der Berichtswoche der Markt für Schlachtkalbinnen. Für Tiere der Handelsklasse R3 wurden zuletzt im Schnitt der meldenden EU-Länder 308,72 €/100 kg SG gezahlt, das waren 1,62 € oder 0,5 % weniger als eine Woche zuvor. Dabei gaben die Notierungen in Italien um 1,8 % nach. In Österreich und Polen fielen die Notierungen für R3-Färsen sogar um 2,2 % bzw. 2,8 %. Knapp behaupten konnten sich die Preise in Deutschland. Frankreich meldete Preisverbesserungen von 0,6 %.  -AgE


Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen