Rapsnotierung bricht zu Börsenschluss um 6 €/t ein

An der Matif standen gestern die Kurse für Weizen, Mais und Raps im Zeichen schwacher europäische Aktienmärkte und rückläufiger Rohölnotierungen. Die Weizenkurse in Paris gaben zwar nur leicht nach, doch Raps musste größere Verluste hinnehmen.

(Bildquelle: )

Die Weizenkurse an der Matif schlossen bei kleinem Handelsvolumen bis zu 1,50 €/t schwächer, meldet Agrarzeitung online. Die Preise hielten sich aber noch oberhalb einer wichtigen Widerstandslinie von etwa 203 €/t. Die fundamentalen Daten der europäischen Weizenernte seien eingepreist. Die Börsenkurse an der Matif könnten sich laut dem online Dienst in den kommenden Wochen möglicherweise in einer gewissen Bandbreite um die 200 €/t einpendeln, falls es nicht zu extrem externen Beeinträchtigungen komme. Mais notierte wie Weizen schwächer, für November ging der Kurs um 1,50 €/t zurück. Die Rapskurse an der Matif kamen gegen Börsenschluss unter die Räder und der Mai schloss mit Kursverlusten von 6 €/t, heißt es weiter. Nicht ganz so schwach notierte der Novermbertermin mit einem Minus von 4 €/t.


Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen