Säschare mit konstanter Tiefenführung

Die Kverneland Group hat vor Kurzem die zweite Generation ihres CX-Säschars unter der Bezeichnung CX-II vorgestellt.

saeschare_kv

Foto: Werkbild (Bildquelle: )

Mit einem auf bis zu 35 kg gesteigerten Schardruck, einer größeren Stahlscheibe und einem flacheren Anstellwinkel soll das CX-II-Schar weniger Boden verdrängen. Daraus resultiert laut Hersteller eine erheblich höhere Eindringkraft und konstantere Tiefenführung mit exakter Saatgutplatzierung, besonders unter schwierigen Bedingungen.

Die serienmäßige Andruckrolle biete drei Einstellmöglichkeiten für unterschiedliche Bodenbedingungen. Durch eine völlig neue Kinematik mit zwei Drehpunkten lasse sich die Andruckrolle in eine Schwimmstellung bringen. In dieser Position könne sie weiterhin die Tiefenführung übernehmen undHindernissen ausweichen, ohne dass das Säschar dabei ausgehoben werde, so die Firma.
 
Da die schmale Bauweise des Schars mit dem steilen Anstellwinkel von 5,4 Grad rund 20 Prozent weniger Erdbewegung verursacht, ist es Kverneland zufolge äußerst leichtzügig. Das soll eine höhere Arbeitsgeschwindigkeit ermöglichen und Kraftstoff einsparen. Die Reinigung der Stahlscheibe übernimmt als wartungsfrei drehender Abstreifer eine flexible Kunststoffscheibe.
 
Der Schardruck des neuen CX-II-Schars ist mechanisch oder hydraulisch stufenlos bis zu 35 kg auf unterschiedliche Bodenbedingungen einstellbar. Ein komplett überarbeitetes Design des Scharkörpers aus Gusseisen ermöglicht einen Reihenabstand von 12,5 cm. Sie sei geeignet für fast alle ackerbaulichen Bedingungen von der Pflugsaat bis zur pfluglosen Bestellung, robust gebaut und komplett wartungsfrei. In der Scharschiene sorge ein mit 445 mm langer Scharschritt für verstopfungsfreie Arbeit - auch bei hohem Anteil organischen Materials, heißt es weiter.
 
Das neue CX-II-Säschar ist ab sofort für die Kverneland Modelle mc-drill PRO, s-drill/s-drill PRO, i-drill PRO, DF-1 und DF-2 verfügbar.

www.kvernelandgroup.com


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen