Fixkraft erhält Kontrollzeichen „Ohne Gentechnik hergestellt“

Fixkraft_Gentechnikfrei
v.l.n.r: Florian Faber (Geschäftsführer ARGE Gentechnik-frei), Markus Schörpf (Obmann ARGE Gentechnik-frei), LR Max Hiegelsberger (Agrar-Landesrat OÖ), Rupert Bauinger (Geschäftsführer Fixkraft) Foto: Fixkraft

Als erstes österreichisches Futtermittelwerk ist die Fixkraft-Futtermittel GmbH aus Enns autorisiert, für einen Großteil seiner Produkte das Kontrollzeichen „Ohne Gentechnik hergestellt“ zu führen, berichtet die Firma in einer Presseaussendung.

Das Futtermittelwerk geht damit einen in der heimischen Branche neuartigen Weg: „Wir waren in den letzten Jahren immer schon einer der führenden Anbieter für Futtermittel in kontrolliert Gentechnik-freier Qualität und haben für die Gentechnik-freien Produktionschargen, die insbesondere für Milch- und Legehennenbetriebe zum Einsatz kommen, sämtliche Qualitätskontrollen absolviert“, erklärt Fixkraft-Geschäftsführer Rupert Bauinger. „Jetzt stellen auch vermehrt Fleisch-Betriebe auf Gentechnik-freie Fütterung um. Damit ist für uns der Weg klar: Wir setzen auf Gentechnik-freien Soja für unsere Futtermittel – auch dort, wo Gentechnik-Freiheit nicht unbedingt verlangt ist.“

Gemäß den Anforderungen des österreichischen Lebensmittel-Codex dürfen „Ohne Gentechnik hergestellte“ Futtermittel keinerlei gentechnisch veränderte Rohwaren enthalten. Auch die Zutaten der Futtermittel müssen den strengen Anforderungen des Lebensmittel-Codex an Gentechnik-freie Produktion entsprechen. Die Einhaltung der Richtlinie auf allen Stufen der Produktion wird durch eine unabhängige, staatlich akkreditierte Kontrollstelle überprüft.

Fakten zu Fixkraft

Die Firma ist Österreichs größter privater Futtermittelhersteller mit 90 Mitarbeitern. 2008 hat der Ennser Futtermittellieferant rund 6 Mio. € in eine eigene Produktionslinie „Gentechnik-frei“ investiert. Bereits im ersten Quartal 2012 waren 73% der Fixkraft Futtermittel kontrolliert Gentechnik-frei. Dieser Anteil soll in der nächsten Zeit systematisch ausgebaut werden. Rupert Bauinger dazu: „Wir setzen damit bewusst und freiwillig einen neuen Qualitätsstandard“, denn wir sind überzeugt, dass die Gentechnik-Freiheit einer der wichtigsten Qualitätsvorteile österreichischer Produkte auf dem europäischen Markt ist.“

www.fixkraft.at

Schlagworte

Gentechnik, Fixkraft, Futtermittel, hergestellt, Kontrollzeichen, Futtermittelwerk, Freiheit, Codex, Rupert, Bauinger

Kommentare

Kommentarfunktion de-/aktivieren

Kommentar hinzufügen...
Kommentieren

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Karrero by topagrar
Die neuesten Stellen