Urlaubshöfe

Ausfallsbonus für Zimmervermieter absofort beantragbar

Zimmervermieter, die einen Umsatzausfall von mindestens 40% haben, können absofort einen Ausfallbonus beantragen.

Zimmer

Der Ausfallsbonus beträgt 15%. Für die Monate März und April wird der Zuschuss auf 30% verdoppelt. (Bildquelle: pixabay.com/webandi)

"Um im Tourismus Privatzimmervermieter wie auch Urlaub am Bauernhof-Betriebe in der Coronakrise bestmöglich zu unterstützen, haben wir den Ausfallsbonus erweitert. Ab heute können Anträge bei der Agrarmarkt Austria (AMA) gestellt werden", teilt Tourismusministerin Elisabeth Köstinger mit. Es muss ein Umsatzausfall von mindestens 40% vorliegen, damit der Aufallsbonus beantragbar ist.

Größerer Kreis ist anspruchsberechtigt

Bisher waren nur Vermieter von Privatzimmern und Ferienwohnungen, die im eigenen Haushalt höchstens zehn Betten anbieten, anspruchsberechtigt. Diese Regelung wurde jetzt angepasst. "Mit dem Ausfallsbonus können wir nun umfassend touristischen Vermietern mit Einkünften aus Vermietung und Verpachtung, Urlaub am Bauernhof-Betrieben, Wein- und Mostbuschenschanken sowie Almausschank-Betrieben helfen", so Köstinger. Sie appelliert an die betroffenen Vermieter, von dieser Unterstützungsmaßnahme Gebrauch zu machen.

Der Ausfallsbonus beträgt 15%, für die Monate März und April wird der Zuschuss auf 30% verdoppelt. Gewerbliche und sonstige touristische Vermieter mit Einkünften aus Vermietung und Verpachtung erhalten einen Zusatzbonus von 10%, weil sie bislang von diesen Hilfen ausgenommen waren. "Seit Monaten fehlt zahlreichen Zimmervermietern die Geschäftsgrundlage. Mit diesem Modell sichern wir Existenzen", erklärt Köstinger.

Auf der Plattform "Sichere Gastfreundschaft" finden Sie weitere Informationen.

Die Beantragung ist unter www.ama.at möglich.