DNA-Analyse bestätigt: Wolf riss Schafe in Weyer (OÖ)

Ein Wolf hat zwei Schafe in Weyer (OÖ) gerissen. Das ergab jetzt die Auswertung der DNA-Proben. Jetzt wollen Forscher untersuchen, ob es sich um einen männlichen oder weiblichen Wolf handelt.

Dieses Schaf eines Landwirts in Weyer wurde von einem Wolf getötet. Das bestätigt die DNA-Analyse. (Bildquelle: Privat )

Laut einer ersten Einschätzung dürfte es sich jedenfalls um einen sprichwörtlichen einsamen Wolf handeln, berichtet orf.at. „Einzelne Wölfe wandern derzeit durch Österreich. Sie sind oft sehr zügig unterwegs“, sagt Wildbiologe Georg Rauer, „Es ist also davon auszugehen, dass der Wolf schon wieder weiter ist.“ Es sei aber grundsätzlich auch möglich, dass sich Wölfe länger in einem Gebiet aufhalten, heißt es weiter.

Salzburg: Wolf großteils per DNA-Analyse bestätigt

So soll es in Salzburg sein: Denn im Pongau gehen sechs von sieben ausgewerteten Fälle auf die Kappe eines Wolfes. Von insgesamt 14 Fällen berichtet das Land Salzburg seit Ende April auf der eigens eingerichtete Homepage. Zuletzt meldete ein Landwirt am 6. Juni einen toten Widder in Großarl. Auch hier werden die DNA-Proben analysiert.

 

Artikel geschrieben von

Beate Kraml

Redaktion

Schreiben Sie Beate Kraml eine Nachricht

Kommentar: Selbstverursachtes Bio-Chaos

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen