Burgenland

Eisweinernte ist gestartet

Die frostigen Temperaturen von -8°C ermöglichten gestern erstmals in diesem Jahr die Ernte von Eisweintrauben. Rund 25 Winzern gelingt es jedes Jahr, das burgenländische Weinangebot um dieses spezielle Produkt zu erweitern.

Eiswein

Die Trauben müssen bei der Lese und der Kelterung gefroren sein (mindestens -7 °C). (Bildquelle: Weingut Lang )

Mit Tiefsttemperaturen von bis zu -8 °C boten die Morgenstunden am 12. Jänner ideale Voraussetzungen, um im Burgenland mit der traditionellen Eisweinernte zu starten. Die frostigen Temperaturen der vorangegangenen Tage trugen ihren Teil zur Erfüllung der gesetzlichen Voraussetzungen für die Ernte von Eisweintrauben bei.

"Die Eisweinproduktion stellt ein kleines, aber feines Segment des heimischen Weines dar. Unsere Winzer erzeugen mit viel Geduld und Risikobereitschaft qualitativ hochwertige Eisweine. Viele Faktoren beeinflussen deren Produktion - von der Auswahl des geeigneten Traubenmaterials und dessen Schutz vor Staren bis hin zum Warten auf die geeigneten Temperaturen. Die Verbraucher dürfen sich daher schon jetzt auf diese besonderen und hochwertigen Weine aus dem Burgenland freuen", erklärt Landwirtschaftskammer (LK)-Präsident Nikolaus Berlakovich.

Ernte von gefrorenen Trauben

"Für einen Eiswein gelten grundsätzlich die gleichen gesetzlichen Rahmenbedingungen wie für einen Qualitätswein. Das heißt, dass er unter anderem die sensorischen Anforderungen zur Erlangung der staatlichen Prüfnummer erfüllen muss beziehungsweise unterliegt die Erntemenge pro Hektar ebenso einer Höchstmengenbeschränkung. Weiters müssen die Trauben zur Herstellung von Eiswein bei der Lese und der Kelterung gefroren sein (mindestens -7 °C) und deren Saft ein Mostgewicht von mindestens 25° KMW aufweisen. Laut Prognosen könnte sich am Wochenende temperaturtechnisch nochmals eine Möglichkeit zur Eisweinlese ergeben", so LK-Weinbauberaterin Verena Klöckl.

Nischenprodukt mit hohem Widererkennungswert

Anteilsmäßig macht der Eiswein an der gesamten Erntemenge im Burgenland zwar weniger als 1% aus, jedoch handelt es sich hierbei um ein Nischenprodukt mit hohem Wiedererkennungswert. Rund 25 Winzern gelingt es jedes Jahr, das umfassende burgenländische Weinangebot um hochwertige Eisweine zu erweitern. Größtenteils bewirtschaften diese Betriebe ihre Flächen rund um den Neusiedlersee, wobei vereinzelt auch Betriebe in anderen Landesregionen erfolgreich Eiswein erzeugen.


Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen