Sensen-EM: Kronberger gewinnt Titel

Karin Kronberger gewann bei der Europameisterschaft im Handmähen in St. Florian am Inn (Bezirk Schärding) den Titel bei den Damen. Europameister der Männer wurde der Südtiroler Christian Irsara.

Die Europameisterin 2019 Karin Kronberger aus Österreich in Action (Bildquelle: Landjugend Österreich)

Mehr als 120 TeilnehmerInnen aus zehn Nationen rangen vom 14. bis 15. August 2019 in Oberösterreich um die Europameisterschaft im Handmähen. Insgesamt mähten alle TeilnehmerInnen zusammen eine Fläche von 1,5 ha allein mit Muskelkraft. Die Landjugendgruppen Diersbach und Taufkirchen/Pram sorgten in Zusammenarbeit mit der Landjugend Österreich sowie Oberösterreich für einen fairen und packenden Wettbewerb, bei dem es vor allem um Schnelligkeit, Technik und Sauberkeit der Mahd ging.

Gleich zwei Österreicherinnen vorne

Die Österreicherin Karin Kronberger überzeugte bei den Damen mit dem professionellsten Schnitt in Bestzeit von nur 55,57 sec. für eine Fläche von 35 m². Platz zwei in der Damenwertung erzielte die Österreicherin Elisabeth Schilcher (1:08 min), gefolgt von der Schweizerin Martina Marty (1:11 min).

Der Europameister 2019 Christian Irsara aus Südtirol. Er mähte 100 m² Wiese in einer Zeit von nur 2:20 min. (Bildquelle: Landjugend Österreich)

Bei den Herren stand diesmal Christian Irsara aus Südtirol ganz oben auf dem Podest, der 100 m² Wiese in einer Zeit von nur 2:20 min kürzte. Auch bei den Herren belegte mit Stefan Weberschläger (2:31,61 min) ein Österreicher den zweiten Platz vor Armin Betschart (2:31,71 min) aus der Schweiz.

Zweimal Gold für Österreich hieß es in der Teamwertung der Männer und Frauen, wo die sportlichen Einzelleistungen zu den glanzvollen Ergebnissen führen. Die Juniorenmeisterschaft entschied die Schweiz mit den beiden Erstplatzierten Daniela Föhn und Tobias Tobler für sich

Artikel geschrieben von

Torsten Altmann

Schreiben Sie Torsten Altmann eine Nachricht

Strasser: „50 Mio. € Entlastung für die Bauernfamilien!"

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen