Untersuchungen laufen

Vermeintlicher Wolfskadaver in Oberösterreich entdeckt

Den Kadaver eines vermeintlichen Wolfs fanden Spaziergänger in einem Wald in der oberösterreichischen Gemeinde Helfenberg. Eine DNA-Untersuchung soll nun klären, ob es sich tatsächlich um einen Wolf handelt.

Spaziergänger entdeckten am Wochenende in einem Wald in der oberösterreichischen Gemeinde Helfenberg den Kadaver eines vermeintlichen Wolfs. DNA-Proben des Tieres werden nun, so das Land Oberösterreich in einer Aussendung, am Forschungsinstitut für Wildtierkunde (FIWI) der Veterinärmedizinischen Universität Wien untersucht. Es soll anhand des Kadavers in Wien abgeklärt werden, ob es sich tatsächlich um einen Wolf handelt und die genaue Todesursache ermittelt werden.

Wie die Kronen Zeitung Oberösterreich berichtet, könnte das Tier dem Verletzungsmuster nach an den Folgen eines Schusses verendet sein.


Mehr zu dem Thema