Decken Sie die Grube ab! Plus

Abgedeckte Güllelager emittieren deutlich weniger Ammoniak. Experten empfehlen daher, beim Neubau nur mehr Güllegruben mit fester Abdeckung wie Betondecke oder Membrandach zu errichten.

Bei der Ausbringung von Wirtschaftsdünger und im Stall werden die meisten Ammoniak-Emissionen verursacht. Allerdings werden auch bei der Lagerung von Gülle und Festmist bis zu 14% der Ammoniak (NH3)-Emissionen aus der Tierhaltung freigesetzt (siehe Übersicht). Bis 2030 muss Österreich mindestens 12% der Ammoniak-Emissionen gemäß NEC-Richtlinie einsparen. Eine verpflichtende Abdeckung von Güllegruben wird intensiv diskutiert.

gruben richtig Planen

Flüssige Wirtschaftsdünger werden in der Regel in Betonbehältern, manchmal auch in Gülle-Erdbecken (Lagunen), oder in Güllesäcken (slurry bags) gelagert. Güllelagunen weisen eine größere Oberfläche pro Volumeneinheit auf, bergen demzufolge ein höheres Potenzial für NH3-Emissionen und sollten daher nicht mehr errichtet werden.

Beim Bau von Güllegruben sollte das Lager ausreichend groß bemessen werden. Seit 2005 gilt eine Mindestlagerkapazität der Grube von 6 Monaten! Die Oberfläche, über die Emissionen ausdünsten, sollte im Verhältnis zur Kubatur möglichst klein sein. Beispielsweise kann die Oberfläche eines 1 000 m3-Güllelagers um mehr als ein Drittel reduziert werden, wenn die Seitenwandhöhe von 3 auf 5 Meter erhöht wird. Allgemein sollte aus praktischen Gründen die Höhe der Grube mindestens 3 Meter betragen.

Güllegruben abdecken

Die Abdeckung von Güllelagern ist die wirksamste Maßnahme zur Reduzierung der NH3-Emissionen! Feste Abdeckungen können laut ENECE-Leitfaden die Ammoniak-Emissionen am Lager um ca. 80 % reduzieren! Sie sind damit bei der NH3-Emissionsminderung am effizientesten, jedoch auch die teuersten.

Einerseits ist es wichtig, die Abdeckung weitgehend abzudichten, um einen unkontrollierten Luftaustausch zu vermeiden. Andererseits müssen kleine Öffnungen geschaffen werden, um die Ansammlung von brennbarem Methangas (CH4) zu verhindern; das gilt insbesondere für Zeltdachkonstruktionen. In Gebieten mit hohen Niederschlägen haben feste Abdeckungen den Vorteil, dass Regen abgehalten wird und dadurch eine Zunahme des Transportvolumens durch...


Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen