Ordentlich was auf die Ohren Plus

Die Ohren schützen bei der Stallarbeit und gleichzeitig coole Musik hören? Ohrschützer mit Bluetooth-Verbindung machen’s möglich. Wir haben drei Geräte in der Praxis getestet.

Rein in den Waschoverall, Ohrschützer auf und das Radio angestellt – Mist! Denn das führt im Stall meistens zu heftigen Rausch-Attacken, da Beton und Eisen den Empfang stören. Viel entspannter ist es, Musik oder einen Podcast vom Handy zu hören. Das funktioniert technisch gut, wenn man Handy und Ohrschützer mit einem Aux-Kabel verbinden kann. Doch stört das Kabel bei der Arbeit.

Deshalb haben wir Kopfhörer getestet, die sich über Bluetooth mit dem Handy verbinden – die kabellose Alternative, um die eigene Wunschmusik vom Handy zu empfangen.

Drei Modelle im Test

Drei Modelle sind über zehn Monate in einem Sauen- und einem Mastbetrieb von mehreren Mitarbeitern intensiv getestet worden:

  • 3M Peltor WS Alert XPI,
  • Honeywell Sync Wireless,
  • Stihl Dynamic BT.

Alle drei verfügen neben der herkömmlichen Aux-Buchse über eine Bluetooth-Funktion. Alle drei erlauben zudem, während der Arbeit zu telefonieren. Bei dem Modell von Stihl ist das Mikrofon in den Ohrschützer integriert. Die beiden anderen Fabrikate setzen auf ein schwenkbares Bügelmikrofon. Zusätzlich Radio hören kann man nur mit dem Gerät von 3M. Das wurde vor allem bei Arbeiten außerhalb des Stalls eingesetzt.

Alle drei sind mit Akku und Ladegerät ausgestattet. Der 3M Peltor nutzt herkömmliche Nickel-Metallhydrit-Akkus der Größe AA, die ausgewechselt werden können. Die beiden anderen Geräte haben fest verbaute Lithium-Ionen-Akkus.

Das Honeywell-Modell hat einen handelsüblichen Mikro-Anschluss und kann mittels USB-Kabel an jedem Handy-Ladegerät oder am Computer mit...

Jetzt anmelden und sofort weiterlesen. Plus

Melden Sie sich an oder erstellen Sie ein kostenloses Konto und erhalten Sie Zugriff auf diesen und alle weiteren relevanten Beiträge sowie auf unsere exklusiven Newsletter. Testen Sie jetzt, ganz unverbindlich.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen