Von der Rohrmelkanlage zum Melkroboter Plus

Die Milchviehställe haben sich gravierend verändert. Im Jahr 2000 wurde der erste Melkroboter in Österreich in Betrieb genommen. Max Fruhstorfer hat alle Veränderungen miterlebt und nimmt unsmit auf eine spannende Zeitreise.

Ende der 1980er-Jahre wurden hierzulande die ersten Anbindeställe, auch durch den Wegfall der bis dahin geltenden Bestandsobergrenzen, zu Liegeboxenlaufställe umgebaut. Neue Laufställe wurden eher wenige gebaut, vereinzelt waren aber schon Laufställe in Betrieb.

Rasante Entwicklung

Ab Mitte der 1990er-Jahre setzten die Milchbauern dann vermehrt auf die Laufstallhaltung mit Melkstand. Die wichtigsten Gründe dafür waren die Arbeitseinsparung und bessere Arbeitsbedingungen für Tier und Mensch. Auch dem Tierwohl wurde schon eine hohe Bedeutung beigemessen. Die Erweiterung der Milchkuhbestände spielte ebenfalls eine maßgebliche Rolle. Die durchschnittliche Kuhzahl je Betrieb war bereits damals regional sehr unterschiedlich.

Die Größenordnung der Melkstände wie Durchtreibemelkstand Tandem- oder Fischgrätenmelkstand begann bei zwei bis vier Melkplätzen. In Laufställen von 30 bis 45 Kühen wurden Melkstände mit sechs bis acht Melkplätzen eingebaut. Die Melkplätze wurden mit einfachen Systemen bestückt. Stimulations- und Abschaltautomaten kamen vereinzelt zum Einsatz. Einfache, nicht geeichte Milchmengenmessgeräte, sowie einige LKV- anerkannte Messgeräte wurden installiert.

Die Entwicklung der Melkstandgrößen und Melktechnik schreitet wegen der immer größer werdenden Bestände massiv voran. Zehn bis zwölf Melkplätze mit Doppelbestückung für...

Jetzt anmelden und sofort weiterlesen. Plus

Melden Sie sich an oder erstellen Sie ein kostenloses Konto und erhalten Sie Zugriff auf diesen und alle weiteren relevanten Beiträge sowie auf unsere exklusiven Newsletter. Testen Sie jetzt, ganz unverbindlich.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen