Wird Hirsesilage zur Alternative für Maissilage?

Klein aber oho! Hirsesilage hätte das Zeug dazu, Maissilage in der Rinderfütterung zu ersetzen. Momentan reicht der Kornaufschluss aber noch nicht, um ähnliche Energiegehalte zu erzielen. Für einige Betriebe ist der Einsatz dennoch schon jetzt interessant.

Die Anbauplanung für dieses Jahr läuft auf Hochtouren. Der Anbau von Silomais wird aufgrund von zunehmenden Trockenperioden und Schäden durch den Maiswurzelbohrer für viele Betriebe problematisch. Sie suchen deshalb nach einer Mais-Alternative. Interessant sind Futtermittel, die einen ähnlichen Futterwert und vergleichbare Nährstoffansprüche wie Silomais aufweisen.

Hohe Trockenheits-Toleranz

Eine davon ist Sorghumhirse (Sorghum bicolor), kurz „Hirse“. Ihr großer Vorteil gegenüber Mais: Sie ist eine trockenheitstolerante Kulturpflanze. Sie kann sich von Dürreperioden besser erholen und erzielt in (sehr) trockenen Jahren höhere Erträge als Mais. Zudem hat Hirse eine kürzere Vegetationsperiode als Mais, so können Trockenperioden im Spätsommer den Hirse-Ertrag kaum noch beeinflussen. Anbau, Pflege und Ernte erfolgen mit den gleichen Maschinen wie beim Mais. Beim Einsatz in der Rinderfütterung tauchen aber noch Fragen auf:

  • Welche Sorten sind für die Produktion von Hirse-Ganzpflanzensilage optimal?
  • Wann ist der richtige Erntezeitpunkt?
  • Ist der Futterwert mit Maissilage vergleichbar?

Antworten auf diese Fragen lieferte nun ein Forschungsprojekt der HBLFA Raumberg-Gumpenstein gemeinsam mit der Landwirtschaftlichen Fachschule Hafendorf und dem Versuchsreferat Steiermark im Rahmen des EIP-Projekts „Innobrotics“.

Für die Untersuchungen wurden sehr unterschiedliche Sorten ausgewählt, um eine möglichst umfassende Aussage über den Futterwert von Hirsesilage machen zu können. Eine Einteilung der Sorten erfolgte nach ihrem vorwiegenden Verwendungszweck in Biomasse-, Silo- und Körnerhirse (Übersicht 1).

In Mitte Teigreife ernten

Sowohl hinsichtlich des Futterwerts als auch in Bezug auf die Siliereignung und Silagequalität stellte sich „Mitte Teigreife“ als günstigster Erntezeitpunkt für Hirseganzpflanzensilage heraus. Bis dahin nahm der Stärkegehalt...


Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen