Kälber- und Nutzrindermarkt der Rinderzucht Steiermark

Aufwind bei den Stierkälbern!

388 Kälber und Nutzrinder sind beim Markt am 02.10.2018 im Rinderzuchtzentrum Traboch vermarktet worden. Preise für Stierkälber sind angezogen.

Traboch

Fast 400 Tiere wurden Anfang Oktober in Traboch vermarktet. (Bildquelle: ZAR )

Die Preise der Stierkälber konnte in allen Gewichtsgruppen gegenüber dem letzten Markt zulegen. Am deutlichsten stiegen die Preise der leichteren Kälber, wobei aber ein Gewicht über 80 kg anzustreben ist, um sowohl den Firmen als auch den Privatkäufern die gefragten Kategorien anzubieten.

Die Preisdifferenzierung war aber hinsichtlich Rasse und Qualität wieder stark ausgeprägt. Die Gruppe der Kuhkälber war von vielen sehr leichten und teilweise schlecht entwickelten Tieren geprägt. Der Durchschnittspreis gibt deshalb auch nur wenig Auskunft über die Absatzsituation. Fleischrassekreuzungen erzielten zufriedenstellende Preise.
 
Die Qualität der Einstellstiere war wesentlich besser als zuletzt, was auch zu höheren Preisen führte. Die Einstellkalbinnen zeigten wieder eine stärkere Differenzierung hinsichtlich Rasse bei deutlicher Bevorzugung der Fleischrassekreuzungen.
 
Einzig der Preis der Futter- und Schlachtkühe konnte das Ergebnis des letzten Marktes nicht halten, viele nicht ausgemästete Kühe kennzeichneten den Marktverlauf
 
Die nächsten Kälber- und Nutzrindermärkte der Rinderzucht Steiermark finden am  09. Oktober in Greinbach und am  16. Oktober in Traboch statt.


 
Pirker Franz, Geschäftsführer Rinderzucht Steiermark eG


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen