Berglandmilch kürzt Milchpreis

Um 1 ct/kg netto kürzt Österreichs größte Molkereigruppe den Rohmilchpreis ab 1. November. Bereits mit 1. August gab es eine Milchpreissenkung im gleichen Ausmaß.

Die Bauern erhielten letzten Donnerstag und Freitag die Info über die Preissenkung via Lieferantenschreiben. (Bildquelle: Werkbild)

Begründet wird die erneute Absenkung neben der unübersichtlichen politischen Lage bei den internationalen Handelsbeziehungen unter anderem auch mit der ruinösen Butterpreislage am Markt.

Das 250 g-Packerl "Schärdinger Sommerbutter" ist z.B. aktuell bei der Spar-Gruppe (Spar, Eurospar, Interspar) bis 6. November mit Gutschein um 1,49 € (bei Kauf von vier Packungen) erhältlich.

Kieler Rohstoffwert Milch zog deutlich an

Indes zog der Kieler Rohstoffwert Milch (Standardmilch ab Hof mit 4,0% Fett, 3,4% Eiweiß, ohne USt.) an. Im Oktober 2019 erhöhte sich die aus den Marktpreisen für Butter und Magermilchpulver ermittelte Kennzahl um 2,8 Cent oder 8,9% auf 34,2 Cent/kg Milch. Damit setzte sich der positive Trend aus dem September fort, teilte das Institut für Ernährungswirtschaft (ife) mit.

Der Anstieg des Rohstoffwerts ist demnach auf Erhöhungen der Verkaufspreise sowohl auf dem Butter- als auch auf dem Magermilchpulvermarkt zurückzuführen. Die mittleren Butterpreise legten um 5,6% auf 377,8 €/100 kg zu. Die Kurse für Magermilchpulver stiegen um 9,1% auf 229,90 €/100 kg.

Der Rohstoffwert gibt nicht den Auszahlungspreis einer bestimmten Molkerei an, er gilt aber als wichtiger Indikator für die Preisentwicklung bei Milchprodukten in Deutschland beziehungsweise in Europa.

EU-Butterpreise seit September wieder stabil

Im EU-Schnitt waren die Butterpreise von Mai bis August 2019 kontinuierlich rückläufig, seit Anfang September sind sie aber relativ stabil, berichtet das Agrarische Informationszentrum (aiz). Ende Oktober wurden nach Angaben der EU-Kommission im Mittel 368 €/100 kg erlöst.

Die Kurse für Magermilchpulver lagen in der EU zwischen Mai und August 2019 stabil über 200 €/100 kg, seit Anfang September tendieren sie beständig nach oben und Ende Oktober wurden im Schnitt 235 € notiert.

Artikel geschrieben von

Leopold Th. Spanring

Redakteur

Schreiben Sie Leopold Th. Spanring eine Nachricht

Verschärfte Tierhaltungsvorgaben bei Bio

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen