Milchanlieferung deutlich über Vorjahr

Die Milchanlieferung an die österreichsichen Molkereien stieg in den letzten Monaten des Jahres 2017 immer stärker an. Laut letzter Erhebung der AMA lag die Anlieferung im November im Vergleich zum Vorjahr um 10,2 % höher. Insgesamt hebt sich die Milchmenge immer stärker vom Vorjahr ab.

Zuletzt ist die Milchanlieferung in Österreich im Vergleich zum Vorjahr deutlich gestiegen. (Bildquelle: Archiv )

Bis zum Februar 2017 lag die Anlieferung an die Molkereien noch unter der vergleichbaren Menge des Vorjahres. Seitdem lag sie Monat für Monat über den Vorjahreswerten, und stieg dabei kontinuierlich immer stärker an. Im September betrug der Anstieg gegenüber 2016 bereits 7 % und erhöhte sich bis November auf über 10 %. In absoluten Zahlen ausgedrückt stieg die Menge von ca. 231.000 t im November 2016 auf über 254.000 t im November 2017. Im Schnitt des Jahres 2017 liegt die Anlieferung bis November rund 3 % höher als im Vorjahr.

Milchpreise ab Jänner rückläufig

Wie schon im Vormonat führten die höheren Fett- und Eiweißgehalte in Verbindung mit einem höheren Grundpreis zu einem Anstieg des Erzeugermilchpreises, wie die AMA berichtet.
Im November wurden von den Molkereien 41,44 Cent/kg (alle Qualitäten, natürlicher Fettgehalt, netto) an die Produzenten bezahlt. Auch für Dezember wird nach Einschätzung der AMA, aufgrund der hohen Inhaltstoffe, ein weiterhin stabiler Milchpreis erwartet.

Die hohe Milchanlieferung sowie die Inhaltsstoffebezahlung (Fett- und Eiweiß) wird mit ein Grund sein, dass zu Jahresbeginn mit einem rückläufigen Erzeugermilchpreis zu rechnen ist, heißt es weiter. Der größte Preisrückgang wurde uns von der Gmundner Molkerei mit einem Minus von 5,2 Ct netto ab 1. Jänner 2018 gemeldet.

Artikel geschrieben von

Torsten Altmann

Schreiben Sie Torsten Altmann eine Nachricht

Neuer Kompakttraktor Steyr Expert CVT vorgestellt

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen