NÖ: Neue Züchterplakette für Schafe vorgestellt

Im Internet angebotente Schafe und Ziegen werden seit Kurzem durch eine Züchterplakette gekennzeichnet, wenn der Betrieb in einem Zuchtbuch eingetragen ist. Damit will der Niederösterreichische Landeszuchtverband für Schafe und Ziegen verhindern, dass Landwirte Tiere von Anbietern kaufen, die keinen eingetragenen Zuchtbetrieb haben.

v.l.n.r.: LR Dr. Stephan Pernkopf, Verbandsgeschäftsführer Johann Hörth, Obmannstellvertreter Rupert Kraushofer, Johann Leichtfried, LH Dr. Erwin Pröll und Messepräsident Uwe Scheutz stellten auf der Wieselburger Messe die Züchterplakette vor. Foto: Nö. Landeszuchtverbandes für Schafe und Ziegen (Bildquelle: )

Anlässlich der  Wieselburger Messe stellte der Niederösterreichische Landeszuchtverband  für Schafe und Ziegen in Anwesenheit von Herrn Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll und Landesrat Dr. Stephan Pernkopf seine neu kreierte Züchterplakette vor. Grund für dieses „Erkennungszeichen“ von Zuchtbetrieben des Nö. Landeszuchtverbandes für Schafe und Ziegen ist das Tierangebot auf diversen Internetbörsen. Viele dieser Anbieter bezeichnen sich als Schaf- bzw. Ziegenzüchter, sind aber in keinem, wie vom Tierzuchtgesetz vorgeschrieben, Zuchtbuch eingetragen.

Ins Zuchtbuch eingetragene Tiere müssen neben den Eltern- und Großelterngenerationen auch bestimmte Leistungsanforderungen erfüllen. Die Plakette soll ein Erkennungszeichen für den Käufer sein, dass das Inserat tatsächlich von einem Zuchtbetrieb stammt. Neben der grafischen Schaf – bzw. Ziegendarstellung weist die Plakette den Namen des Züchters, die Rasse und das laufende Jahr auf. Im Zuchtbuch des Nö. Landeszuchtverbandes für Schafe und Ziegen sind derzeit 17 Schaf- und 4 Ziegenrassen eingetragen. Nähere Informationen unter www.schafundziege.at

Artikel geschrieben von

Sylvia Haury

Redaktions- und Vertriebsassistentin

Schreiben Sie Sylvia Haury eine Nachricht

"Das 'S' auf S-Budget-Butter sollte für Solidarität stehen"

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen