Politik kann nichts gegen sinkende Milchpreise unternehmen

Politiker und Verbände sehen offenbar kaum noch Wege, den Verfall der Milchpreise aufzuhalten. Wie der ORF berichtet, habe man den jüngsten Preissenkungen der Handelsketten nichts entgegenzusetzen. Und wenn erst die Milchquote im Jahr 2015 ausläuft, werde es noch schlimmer, heißt es. Das sieht auch

Politiker und Verbände sehen offenbar kaum noch Wege, den Verfall der Milchpreise aufzuhalten. Wie der ORF berichtet, habe man den jüngsten Preissenkungen der Handelsketten nichts entgegenzusetzen. Und wenn erst die Milchquote im Jahr 2015 ausläuft, werde es noch schlimmer, heißt es.

Das sieht auch Stefan Lindner, Obmann der Molkerei Tirol Milch so. Seiner Meinung nach werden die Bauern die totale Liberalisierung des Milchmarktes Schritt für Schritt zu spüren bekommen. Man probiere für die Tiroler Bauern zwar den besten Preis zu erzielen, aber europaweit drücke die Überproduktion den Preis nach unten, so Lindner. Bei der Tirol Milch wurde zuletzt  5 % mehr angeliefert.

Agrarlandesrat Anton Steixner (ÖVP) kritisiert dagegen den mangelnden Einfluss der Politik auf die Entwicklung. Der Milchbauer werde ausgepresst - von einem Euro pro Liter Milch im Supermarkt sehe der Bauer lediglich 36 Cent. Bei den weiter steigenden Energie- und Kraftfutterpreisen werde die Situation für viele Milchbauern deshalb immer schwieriger.

Steixner will daher neue Protestaktionen nicht ausschließen. Solche Proteste hätten schließlich schon im Jahr 2009 Wirkung gezeigt, als knapp 1.000 Bauern vor der Hofer-Zentrale in Rietz protestiert hatten. Zwei Stunden lang war die Zufahrt zur Hofer-Zentrale für Westösterreich blockiert. (ad)

Ausführliche Hintergründe zur Milchpreissenkung lesen Sie hier:
Supermärkte senken Preise für Milchprodukte (26.7.2012)


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen