Kälbermarkt

Ried: Starke Kälberpreise

Der dieswöchige Kälbermarkt in Ried im Innkreis ist sehr flott verlaufen. Die Fleckviehstierkälber erreichten im Schnitt 5,26 € netto.

Die Kälberversteigerung am 19. Juli in Ried ist erneut sehr flott verlaufen. 387 Kälber wechselten den Besitzer. Die Nachfrage von heimischen Mästern aus der Region war geringer als zuletzt. Der Anteil, der von den Firmen erworbenen Kälber lag bei sehr hohen 45 %.

Sehr gefragt waren die Fleckviehkuhkälber. Beim Durchschnittspreis von 4,45 € netto (+0,53 €) muss berücksichtigt werden, dass in dieser Kategorie auch Zuchtkälber enthalten sind.

Der Durchschnittspreis bei den Fleckviehstierkälbern erreichte nicht mehr das außergewöhnlich hohe Niveau des letzten Marktes (5. Juli). Mit einem Durchschnittspreis von 5,26 € netto, bei einem Durchschnittsgewicht von 103 kg, kann man erneut sehr zufrieden sein.

Die nächste Kälberversteigerung in Ried findet in zwei Wochen am 2. August statt.