Tiroler Almsaison endet unfallfrei

Im Alm- und Wandersommer 2015 wurde in Tirol kein Zwischenfall von Wanderern und Weidetieren verzeichnet. "Die Informationskampagne mit Tafeln zeigt Wirkung", erklärt LK-Präsident Josef Hechenberger in einer Presseaussendung.

LK-Präsident Josef Hechenberger und Kammerdirektor Richard Norz (v.r.) freuen sich auf der Arzler Alm über einen Sommer ohne Unfälle zwischen Wanderern und Weidetieren. (Foto: LK Tirol/ Bachmann) (Bildquelle: )

„Unsere Tiere sind allesamt wieder im Tal und in ihre Stallungen heimgekehrt. Wir sind sehr zufrieden mit der heurigen Almsaison und sind dankbar sie ohne Zwischenfälle beenden zu können. Unsere erfolgreiche Initiative zeigt Wirkung“, fasst LK-Präsident Josef Hechenberger zusammen.

Bereits im Spätsommer 2014 hat die Landwirtschaftskammer Tirol den Info-Folder „Eine Alm ist kein Streichelzoo“ entwickelt und an alle Gemeinden, Tourismusverbände sowie Privatzimmervermieter in Kooperation mit der Tirol Werbung verbreitet, nachdem es zu mehreren Vorfällen zwischen Wanderern und Weidetieren gekommen ist. „Im heurigen Frühsommer haben wir diese Informationskampagne fortgesetzt und erweitert. So wurden neben den Foldern, auch Hinweistafeln in Zusammenarbeit mit dem Alpenverein Tirol produziert. Für die Almbauern haben wir als dritte Maßnahme ein Versicherungsmodell ausgearbeitet“, erklärt der LK-Präsident.

3.000 Tafeln, 25.000 Folder

Die Initiative der Landwirtschaftskammer Tirol zielt darauf ab das Bewusstsein der wanderfreudigen Touristen und Einheimischen zu schärfen, wie man sich auf den Almweiden und bei Begegnungen mit Weidetieren richtig verhält. „Insgesamt wurden rund 25.000 Folder, in Deutsch und vier Fremdsprachen, in ganz Tirol verteilt. Auch beinahe 3.000 Hinweistafeln wurden auf Wanderwegen installiert. Dass unsere Kampagne erfolgreich angenommen wird, berichten uns viele Almbauern und Sennern. So begegnen Wanderer den Weidetieren vorsichtiger und mit Respekt“, zeigt Kammerdirektor Richard Norz auf.

Weitere Informationen zur Kampagne und den Folder Die Alm ist kein Streichelzoo" finden Sie hier.

Artikel geschrieben von

Sylvia Haury

Redaktions- und Vertriebsassistentin

Schreiben Sie Sylvia Haury eine Nachricht

"Das 'S' auf S-Budget-Butter sollte für Solidarität stehen"

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen