Ferkel: Logistik als Herausforderung über die Feiertage

Die knappe Versorgungssituation am europäischen Ferkelmarkt hat auch über die Weihnachtsfeiertage bestand. Daran wird auch ein deutlich verzögerter Absatz fertiger Schlachtschweine über die Feiertagen nichts ändern. Bis zum 7. Jänner bleibt die Ferkelnotierung unverändert bei 2 €.

Ferkel sind derzeit knapp. (Bildquelle: ForFarmers )

Die große Herausforderung am heimischen Ferkelmarkt in den nächsten beiden Wochen wird die Logistik der zum Verkauf angemeldeten Ferkel sein. An den wenigen zur Verfügung stehenden Werktagen muss trotzdem das gesamte Angebot an den Mann gebracht werden. Das wird nicht ohne ein flexibles Handeln aller Marktpartner möglich sein, so Johann Stinglmayr in der aktuellen Aussendung der VLV Ferkelringe. Die Ferkelnotierung in der Höhe von 2,00 € bleibt bis 7. Jänner unverändert.

Artikel geschrieben von

Beate Kraml

Redaktion

Schreiben Sie Beate Kraml eine Nachricht

Neuer Kompakttraktor Steyr Expert CVT vorgestellt

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen